🚩 Sitemap ➤ Dateiliste
Banner: Links für Lehrer und Schüler

Zitate, Sprüche + Aporismen zum 'Lehren und Lernen'

Links, Tipps + Unterrichtsideen

✦ Passende Bonmots über das Lernen... aus dem Netz geklau(b)t
✦ Ideen für Reden am Schulfest, Elternabend, Einschulungsfeier und Schulabschlussfeier
Notwendiger Hinweis
Die Zitate sind aus dem Web zusammengeklau(b)t - ob sie wirklich in dieser Form vom genannten Urheber stammen, ist nicht geprüft und verbürgt. Solltet ihr ein Zitat mit falscher Quelle oder Zuschreibung entdecken, freue ich mich über einen Hinweis (mailing @ autenrieths.de) Zu Fake-Zitaten und falschen Zuschreibungen findet ihr einen guten Artikel auf mimikama.at

Mehr Tipps für Schule und Unterricht findet über die 🚩 Sitemap zu den 180 Teilseiten meiner Linksammlung   
Präambel und Vorbemerkung ;-)
Für einen ungebildeten Menschen ist das Lesen von Zitatensammlungen eine gute Sache.
Winston Churchill, My Early Life, Kapitel 9, 1930
 

Bildung

aufklappen / ausblenden
  • Für's Lehrer-Ego:
    "Die Kunst, die Jugend zu führen und zu bilden, ist die Kunst der Künste und Wissenschaft der Wissenschaften"
    Gregor I. der Große (um 540 bis 604), Papst ab 590, Kirchenlehrer, Heiliger, Namensgeber der "Gregorianischen Gesänge"
  • Ausbildung ohne Bildung führt zu Wissen ohne Gewissen.
    Daniel Goeudevert, Der Horizont hat Flügel. Die Zukunft der Bildung, S. 1
  • Bildung ist bewundernswürdig, aber man sollte sich von Zeit zu Zeit daran erinnern, dass wirklich Wissenswertes nicht gelehrt werden kann.
    Oscar Wilde, Der Kritiker als Künstler / Gilbert
  • Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.
    Edward Frederick Lindley Wood (hat wohl den Marquis of Halifax zitiert ;-) )
  • Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.
    Marquis of Halifax (1633-1695). engl. Staatsmann
  • Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergeben und wenige haben.
    Karl Kraus, Fackel 277/278 58; Pro domo et mundo
  • Bildung ist für die Jungen Weisheit, für die Alten Ermutigung, für die Armen Reichtum und für die Reichen Schmuck.
    Diogenes von Sinope gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 68
  • Bildung ist nicht nur wichtiger als [...] die Schwebebahn und der Ausbau des Autobahnnetzes, sie ist auch wichtiger als die uns gewohnte Veranstaltung Schule.
    Hartmut von Hentig, Bildung, München/Wien, 1996
  • Bildung kommt von Bildschirm. Wenn es von Buch käme, hieße es Buchung.
    Dieter Hildebrandt, "Gedanken zur Zeit: Was passiert gerade in Ihrem Hirn?", Braunschweiger Zeitung, 12. Dezember 2009, Seite 4
  • Bildung lässt sich nicht downloaden.
    Günther Jauch, Interview im SPIEGEL am 20. März 2009, spiegel.de
  • Bildung ist die Fähigkeit Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden, und jenes ernst zu nehmen.
    Paul de Lagarde: Die graue Internationale, in: Deutsche Schriften. Zweiter Band. Göttingen 1881. S. 95 ff., 102 archive.org
  • Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln.
    Herbert Spencer
  • Das größte Problem in der Welt ist Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht.
    Nelson Mandela, Interview im Reader's Digest, April 2005
  • Die Bibliotheken füllen sich an mit Büchern, die Geister aber werden immer ärmer an Bildung.
    Gerolamo Cardano, Lebensbeschreibung
  • Die Bildung des Menschen zerfällt in drei deutlich voneinander verschiedne Teile, in der Bildung des Verstandes, in die des Charakters und in die der äußern Sitten.
    Christian Garve, über Gesellschaft und Einsamkeit
  • Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.
    Carl Hilty
  • Die einzige Rettung für Frauen aus der Unterschicht oder einer anderen Kultur oder beidem ist Bildung.
    Reyhan Sahin, Stern Nr. 19/2008 vom 30. April 2008, S. 169
  • Die Frauen und Männer der "Weißen Rose" rufen uns in Erinnerung: Jede noch so gute Ausbildung unserer Kinder, jede noch so moderne Bildung bleibt unvollständig, wenn wir uns nicht auch um eine klare ethische Orientierung bemühen.
    Johannes Rau, Gedächtnisvorlesung des Bundespräsidenten aus Anlass des sechzigsten Jahrestags der Hinrichtung der Mitglieder der "Weißen Rose", 30. Januar 2003, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Die Wiederholung ist die Mutter - nicht bloß des Studierens, sondern auch der Bildung.
    Jean Paul, Levana
  • Der Gebildete wird, wohin er auch kommt, geschätzt und auf dem Ehrenplatz gesetzt, der Ungebildete aber wird, wohin er kommt, nur Bettelgaben aufheben und Not erleben.
    Saadi, Rosengarten, 7, Vom Einfluss der Erziehung
  • Die Jugend recht bilden ist etwas mehr als Troja erobern.
    Philipp Melanchthon (1497 - 1560)
  • Die Kunst, die Jugend zu führen und zu bilden, ist die Kunst der Künste und Wissenschaft der Wissenschaften
    Gregor I. der Große (um 540 bis 604), Papst ab 590, Kirchenlehrer, Heiliger, Namensgeber der "Gregorianischen Gesänge"
  • Du musst durch eigene Bildung, durch eigenes Handeln versuchen, dein Leben zu gestalten, sonst wirst du gestaltet.
    Wolfgang Clement, brand eins, Nr. 01/2011, S. 69 brandeins.de
  • Ein Mensch ohne Bildung ist ein Spiegel ohne Politur.
    Sprichwort aus Deutschland
  • Ein ungebildeter Mensch ist wie ungehobeltes Holz.
    Sprichwort aus Griechenland
  • Es ist der Beweis hoher Bildung, die größten Dinge auf einfachste Art zu sagen.
    Emerson
  • Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß.
    Georg Simmel
  • Heute aber ist die herrschende Vorstellung, daß jeder Mensch eine Masse von Notizen in seinem Kopf herumtragen solle, und das nennt man dann allgemeine Bildung.
    Heinrich von Treitschke 1899
  • Ich glaube, dass es heutzutage kein interessanteres Thema gibt als die Bildung, als die Frage: Wie erziehen wir unsere Kinder? Welche Werte vermitteln wir Ihnen? [..] Die Bildung ist das höchste Gut, das wir unseren Kindern bieten können.
    Cat Stevens, Interview mit der Süddeutschen Zeitung vom 28. Mai 2004
  • Je ungebildeter ein Mensch, je schneller ist er mit einer Ausrede fertig.
    Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen
  • Jede Stufe der Bildung fängt mit Kindheit an. Daher ist der am meisten gebildete, irdische Mensch dem Kinde so ähnlich.
    Novalis, Blüthenstaub
  • Jeder ungebildete Mensch ist die Karikatur von sich selbst.
    Friedrich Schlegel, Kritische Fragmente, Lyceum, 1797
  • Lest, bildet euch! Allein die Lektüre entwickelt unseren Geist, das Gespräch verwirrt und das Spiel verengt ihn.
    Voltaire, Der Mann mit den vierzig Talern
  • Mindestlohn! Bildung kostenfrei, von der Kinderkrippe bis zur Uni! Das muss doch möglich sein in Deutschland!
    Sigmar Gabriel, Stern Nr. 6/2011, 3. Februar 2011, S. 67
  • Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung.
    Karl Julius Weber, Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen. 6. Band, 8. Ausgabe. Stuttgart: Rieger, 1868. S. 29. Google Books-USA*
  • So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen.
    Heinrich Heine, Reisebilder, Die Bäder von Lucca VIII
  • So verschieden die äußere Bildung der Menschen ist, so verschieden ist auch ihre innere Natur, ihr Leben, ihre Wünsche.
    Karoline von Günderrode, Geschichte eines Braminen
  • Sie haben etwas, worauf sie stolz sind. Wie nennen sie es doch, was sie stolz macht? Bildung nennen sie's, es zeichnet sie aus vor den Ziegenhirten.
    Friedrich Nietzsche, Also Sprach Zarathustra
  • Unerfahrenheit führt zu Selbstvertrauen, Bildung zu Scheu.
    Hieronymus, Briefe
  • Was predigt ihr den Wilden? Tut Not, erst die Gebildeten zu bilden.
    Eduard von Bauernfeld, Poetisches Tagebuch
  • Wenn du glaubst, Bildung sei teuer, dann probier aus, was Dummheit kostet!
    Sprichwort aus Deutschland
  • Wie das Zwielicht unheimlicher ist als die Nacht, so ist die halbe Bildung verderblicher als die Unwissenheit.
    Karl Emil Franzos, Die Juden von Barnow
  • Wie ein Sattel nicht zum Ochsen, so passt die Bildung nicht zur Frau.
    Erasmus von Rotterdam, Der Abt Antronius besucht Magdalia, 65 / Antronius
  • Wir leben im Zeitalter der Überarbeiteten und Unterbildeten: dem Zeitalter, in dem die Menschen so tüchtig sind, dass sie völlig verdummen.
    Oscar Wilde, Der Kritiker als Künstler, Szene 2 / Gilbert
  • Wissen wird erst zu Bildung durch die Persönlichkeit eines Menschen. Bildung ist mit Lernen verbunden, das kostet Zeit und Nerven, aber wissen Sie was: Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen!
    Günther Jauch, spiegel.de
 

Lernen

aufklappen / ausblenden
  • Älter werde ich stets, niemals jedoch lerne ich aus.
    Solon, 640 - 559 v. Chr., griechischer Schriftsteller und Staatsmann
  • Bemühe Dich nicht, alles wissen zu wollen, sonst lernst Du nichts.
    Euripides
  • Das große Dilemma der Schule ist, daß sie zu viel Wert auf das Auswendiglernen legt - und zu wenig auf das inwendige Lernen achtet.
    Ernst Ferstl (*1955), ischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker
  • Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.
    George Bernard Shaw
  • Der Schüler lernt alles, was für seinen Lebensweg unentbehrlich ist und das sind genau die Eigenschaften, die es braucht, um in der Schule durchzukommen: die Kunst zu betrügen, Kenntnisse vorzutäuschen, die man nicht hat..., Gemeinplätze schnell aufzuschnappen.
    Bertolt Brecht, deutscher Schriftsteller und Regisseur, 1898 - 1956
  • Durch das Lehren lernen wir.
    Cicero
  • Echtes Lernen findet immer durch uns selbst statt. Ein Lehrer kann nur wichtige Impulse setzen.
    Ingo Krawiec
  • Es geht nicht darum neue Dinge zu lernen, sondern nützliche Dinge umzusetzen.
    Ingo Krawiec
  • Es ist keine Schande nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
    Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
  • "Es ist schlimm genug," rief Eduard, "daß man jetzt nichts mehr für sein ganzes Leben lernen kann. Unsre Vorfahren hielten sich an den Unterricht, den sie in ihrer Jugend empfangen; wir aber müssen jetzt alle fünf Jahre umlernen, wenn wir nicht ganz aus der Mode kommen wollen." (1809)
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Die Wahlverwandtschaften, Hamburger Ausgabe, Bd. 6, S. 270
  • Es ist vom großen Vorteil, die Fehler, aus denen man etwas lernen kann, so früh wie möglich zu machen.
    Sir Winston Churchill
  • Ich lerne immer noch.
    Michelangelo
  • In der Welt lernt der Mensch nur aus Not oder überzeugung.
    Johann Heinrich Pestalozzi
  • Lang ist der Weg durch Lernen, kurz und wirklich durch Beispiele.
    Seneca Lehren heißt, zweimal lernen.
    Joseph Jouber
  • Lernen ist ein kontinuierlicher Prozess, ein Sammeln von Erfahrungen aus Einzelerlebnissen und Beobachtungen.
    Bernd Pischetsrieder, 1993, Vorstandsvorsitzender der BMW AG
  • Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.
    Lao-Tse / Laozi, chinesischer Philosoph (6. Jahrhundert v. Chr.)
  • Lernen muss man mit dem ganzen Körper.
    Johann Friedrich Oberlin, 1740 - 1826, elsässischer evangelischer Theologe und Philanthrop
  • Man muss lernen, was zu lernen ist, und dann seinen eigenen Weg gehen.
    Georg Friedrich Händel
  • Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.
    Jean-Jacques Rousseau
  • Nicht aus Büchern, sondern durch lebendigen Ideentausch, durch heitere Geselligkeit müsst ihr Lernen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Unscheinbar sein, alles von den anderen empfangen, immerfort lernen, nie Lehrer, sondern stets Schüler sein; das ist die beste Art zu lehren.
    Maurice Blondel, Tagebuch vor Gott
  • Was Hänschen nicht lernte, lernt Hans immer mehr.
    Unbekannt
  • Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut.
    Aristoteles
  • Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr.
    Marie Curie, 1867 - 1934, französische Chemikerin und Physikerin polnischer Herkunft
  • Wenn man etwas gut kann, ist es Zeit, etwas Neues zu Lernen.
    N.N.
  • Wer nicht fragen kann, kann nichts lernen.
    Deutsches Sprichwort
  • Wer sich des Fragens schämt, der schämt sich des Lernens.
    Christoph Lehmann
 

Quer Beet: Lehren, lernen und lernen lassen...

aufklappen / ausblenden
  • Alle Menschen sind klug; die einen vorher, die anderen nachher.
    Chinesisches Sprichwort
  • Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.
    Volksmund
  • Als ich vierzehn war, war mein Vater so unwissend. Ich konnte den alten Mann kaum in meiner Nähe ertragen. Aber mit einundzwanzig war ich verblüfft, wie viel er in sieben Jahren dazugelernt hatte.
    Mark Twain
  • Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    Ernst Ferstl
  • Autorität kann zwar demütigen, aber nicht belehren; sie kann die Vernunft niederschlagen, aber nicht fesseln.
    Johann Georg Hamann, Golgatha und Scheblimini
  • Damit man von den Leuten verstanden wird, muss man vor allem zu Ihren Augen sprechen.
    Napoleon Bonaparte
  • Dem Mensch fällt mehr auf, was ihm fehlt, als das, was er besitzt.
    Johann Wolfgang von Goethe
  • Den Nutzen von Trainingsinhalten für die Praxis deutlich zu machen, ist fast die stärkste Teilnehmermotivation.
    Ingo Krawiec
  • Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit.
    Max Weber
  • Der Fanatismus ist gerade bei den Gebildeten zu Hause.
    Max Stirner, Der Einzige und sein Eigentum
  • Der ist beglückt, der sein darf, was er ist.
    Friedrich von Hagedorn
  • Der Mensch muss sich in der Welt selbst forthelfen. Dies zu lehren, ist unsere Aufgabe.
    Johann Heinrich Pestalozzi; 1746 - 1827; Schweizer Pädagoge
  • Der Unterricht sollte so erfolgen, daß der Schüler den Unterricht liebt und nicht den Lehrer.
    Roger Bacon (1214 - 1294), englischer Franziskaner
  • Des trefflichen Wortes trefflichste Würze liegt in Wahrheit, Klarheit und Kürze.
    Sprichwort
  • Die Bibliotheken sind das Gedächtnis der Menschheit, die Brücken aus der Vergangenheit in die Zukunft, die Grundlagen und Instrumente der wissenschaftlichen Forschung, wie der beruflichen und allgemeinen Bildung, die Stätten staats- und weltbürgerlicher Erziehung eine geistige Heimat für die suchenden Menschen unserer Tage.
    Wilhelm Hoffmann, 1951
  • Die Investition in Wissen zahlt die besten Zinsen.
    Benjamin Franklin
  • Die Liebe und das Leben ehren - Das möchten wir Euch eben lehren.
    Erich Mühsam, Schüttelreim, Fröhliche Kunst, 1 (1), Juni 1902, S. 83
  • Die meisten Menschen wenden mehr Zeit und Kraft dafür auf, um Probleme herumzureden, als sie anzupacken.
    Henry Ford
  • Die Menschen, die den richtigen Weg gehen wollen, müssen auch von Irrwegen wissen.
    Aristoteles, griechischer Philosoph, 384 - 322 v. Chr.
  • Die Praxis ist der Prüfstein eines erfolgreichen Trainings, nicht der Applaus am Ende.
    Ingo Krawiec
  • Die Zeit ist nicht mehr fern, in der bei einem Wasserrohrbruch genug qualifizierte Akademiker in ihrem Wohnzimmer den steigenden Wasserstand berechnen können, aber kaum jemand da ist, der imstande wäre, den Schaden zu beheben.
    Klaus Ritter von Poppy, 1990, Vorsitzender des Juniorenkreises Handwerk
  • Dummheit ist nicht 'Wenig wissen', auch nicht 'Wenig wissen wollen'. Dummheit ist 'Glauben, genug zu wissen'.
    Konfuzius
  • Du musst wissen, was du tust, lieben, was du tust und an das glauben, was du tust.
    N.N.
  • Du wirst nie wissen, wozu du fähig bist, wenn du auf deine Angst hörst.
    N.N.
  • Eine Fähigkeit, die nicht täglich zunimmt, geht täglich zurück.
    Chinesische Weisheit
  • Einfachheit ist das Resultat der Reife.
    Friedrich Schiller
  • Einfachheit ist unabdingbare Voraussetzung und Merkmal der Wahrheit.
    Leo Tolstoi
  • Erfahrung ist verstandene Wahrnehmung.
    Immanuel Kant
  • Erzähle mir etwas - und ich werde es vergessen. Zeige mir etwas - und ich werde mich erinnern. Lass mich etwas erleben - und ich werde es verstehen.
    N.N. (Konfuzius - s.u.)
  • Es gibt keine Schwächen, sondern nur Verbesserungspotenziale.
    Hermann Simon
  • Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt.
    William Shakespeares, engl. Dichter, 1564-1616
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie.
    Hennes Groddeck
  • Es hört doch jeder nur, was er versteht.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
    Bertrand Russel, 1872-1970, englischer Mathematiker und Philosoph, 1950 Nobelpreis für Literatur
  • Es ist leichter anderen mit Weisheiten zu dienen, als sich selbst.
    Francois Duc de La Rochefoucauld
  • Es ist nicht entscheidend, was wir beabsichtigen, sondern was beim anderen ankommt.
    Unbekannt
  • Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Es ist unmöglich Staub wegzublasen, ohne dass jemand zu husten anfängt.
    Prinz Philip
  • Es kann mich niemand daran hindern, klüger zu werden.
    Konrad Adenauer, deutscher Bundeskanzler, 1876 - 1967
  • Es werden mehr Menschen durch Übung tüchtig, als durch Naturanlage.
    Demokrit, 470 - 380 v. Ch., griechischer Philosoph
  • Fleiß ist der größte Lehrer.
    arabisches Sprichwort
  • Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen.
    Konfuzius, 551 - 479 v. Chr., chinesischer Philosoph, Begründer des Konfuzianismus
  • Frage lieber den erfahrenen Mann um Rat als einen Gelehrten.
    Arabisches Sprichwort
  • Fragen dürfen dumm sein, Antworten besser nicht
    N.N.
  • Fragen sind nie indiskret. Antworten zuweilen.
    Oscar Wilde (1854 - 1900)
  • Für mich gibt es wichtigeres im Leben als die Schule.
    Mark Twain
  • Gewissen kann nur sein, wo Wissen ist
    Erhard Blanck, deutscher Schriftsteller, 1992
  • Gott gab uns nur einen Mund, aber zwei Ohren, damit wir doppelt so viele zuhören können, als wir reden sollten.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Hinter richtig und falsch gibt es eine Wiese. Dort möchte ich dich treffen.
    N.N.
  • Hunde, die bellen, beißen nicht.
    Trainerspruch
  • Ich höre und vergesse, ich sehe und behalte, ich tue und verstehe.
    Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)
  • Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    Sokrates, griechischer Philosoph
  • Ich werde nie wieder die Unwissenheit des Lehrkörpers bloßstellen.
    Bart Simpson, Comic-Held
 
banner  
  • Je planmäßiger Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft Sie der Zufall.
    Friedrich Dürrenmatt
  • Kein Thema ist so alt, dass nicht etwas Neues darüber gesagt werden könnte.
    Dostojewski
  • Klug fragen können, ist die halbe Weisheit.
    Francis Bacon
  • Langweilig zu sein, ist die ärgste Sünde des Unterrichts.
    Johann Friedrich Herbart
  • Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Lieber einen tüchtigen Nagel fest einschlagen, als ein paar Reißnägel lose hineinstecken.
    Spurgeon
  • Man ist schlecht beraten, wenn man nur mit Leuten zusammenarbeitet, die nie widersprechen.
    N.N.
  • Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
    Galileo Galilei
  • Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn verleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten als den Andersdenkenden.
    Friedrich Nietzsche
  • Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.
    Sprichwort aus Deutschland
  • Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt es nicht.
    Konrad Adenauer
  • Nicht jene, die streiten, sind zu fürchten, sondern jene, die ausweichen.
    Marie von Ebner-Eschenbach
  • Nichts ist schwerer, als bedeutsame Gedanken so auszudrücken, dass sie jeder verstehen muss.
    Arthur Schopenhauer
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
    Albert Einstein
  • Professionelle Didaktik ist ohne Stoffreduktion nicht möglich.
    Klaus Döring
  • Ratschläge können auch Schläge sein.
    Unbekannt
  • Sage nicht immer, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.
    Claudius
  • Sprachkürze gibt Denkweite.
    Jean Paul
  • Sprich - damit ich dich sehe.
    Sokrates
  • Tritt frisch auf, mach's Maul auf und hör bald wieder auf!
    N.N.
  • Und so ist es denn nicht das Streben nach Glück, was auf der Erde uns leiten soll. Streben nach dem Unendlichen, Ausbildung seiner Seele, dies ist es, was wir ohne Hinsicht auf Lust und Ruhe unbedingt ausüben müssen.
    Sophie Mereau, Betrachtungen
  • Vieles, was aus dem Hirn kommt, muss - bevor es weiter darf - am Herzen vorbei.
    N.N.
  • Vorurtreilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll
  • Was das Ohr beleidigt, vermag nicht in die Seele des Menschen einzudringen.
    Quintilian
  • Was Du tust, spricht so sehr für sich, dass ich gar nicht hören kann, was Du sagst.
    Emerson
  • Was man nicht versteht, besitzt man nicht.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Was sich zu tun lohnt, lohnt sich gut zu tun.
    Thomas Carlyle
  • Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.
    Isaac Newton
  • Wenn du eine weise Antwort willst, musst du vernünftig fragen.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
  • Wenn Du Erfolg haben willst, begrenze Dich.
    Charles Augustin de Sainte-Beuve
  • Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?
    Georg Christoph Lichtenberg, dt. Physiker und Schriftsteller 1742 - 1799
  • Wenn ich es nicht visualisieren kann, kann ich es nicht verstehen.
    Albert Einstein
  • Wenn man erst will, dann kann man auch.
    Novalis
  • Wenn man nicht weiß, wohin man will, ist kein Weg ein Richtiger.
    Robert F. Mager
  • Wenn wir uns für die anderen interessieren, interessieren sie sich für uns.
    Publius Syrus
  • Wer den Kindern eine Schule baut, der baut Gott einen Tempel.
    Friedrich August Köthe (1781 - 1850), deutscher evangelischer Theologe und Schriftsteller
  • Wer die anderen neben sich klein macht, ist nie groß.
    Johann Gottfried Seume
  • Wer die Begriffe besetzt, besetzt die Köpfe.
    Heiner Geißler
  • Wer die Schule hat, hat das Land.
    Kurt Tucholsky (1890 - 1935) dt. Schriftsteller
  • Wer die Weisheit sucht, ist ein weiser Mann; wer glaubt, sie gefunden zu haben, ist ein Narr.
    Seneca
  • Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
    Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)
  • Wer in den Fußtapfen eines anderen wandelt, hinterlässt keine eigenen Spuren.
    Wilhelm Busch
  • Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen.
    Johann Wolfgang Goethe
  • Wer schweigt, scheint zuzustimmen.
    Bonifatius VIII.
  • Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen.
    Johann Heinrich Pestalozzi; 1746 - 1827; Schweizer Pädagoge
  • Wer so spricht, dass er verstanden wird, spricht immer gut.
    Molière
  • Wir sind nicht nur für unser Tun verantwortlich, sondern auch für das, was wir nicht tun.
    Moliere
  • Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.
    Albert Einstein, 1879 - 1955, deutsch-amerikanischer Physiker, 1921 Nobelpreis für Physik
  • Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)
  • Zuhören können ist der halbe Erfolg.
    Calvin Coolidge
  • Zwei Dinge wollen Kinder von ihren Eltern: Wurzeln und Flügel.
    N.N.
 
banner  
 

Zitate aus Wikiquote

aufklappen / ausblenden

 

Nochmehr

aufklappen / ausblenden
 

Und sonst

aufklappen / ausblenden
An meinen Lehrer

Ich war nicht einer deiner guten Jungen.
An meinem Jugendtrotz ist mancher Rat
Und manches wohlgedachte Wort zersprungen.

Nun sieht der Mann, was einst der Knabe tat.
Doch hast du, alter Meister, nicht vergebens
An meinem Bau geformt und dich gemüht.
Du hast die besten Werte meines Lebens
Mit heißen Worten mir ins Herz geglüht.
Verzeih, wenn ich das Alte nicht bereue. I
ch will mich heut wie einst vor dir nicht bücken.
Doch möcht ich dir für deine Lehrertreue
nur einmal dankbar, stumm die Hände drücken.

Joachim Ringelnatz (1883 – 1934)


Mein 'alchemistisches Werkstattbuch':

Neue und alte
Techniken der Radierung und Edeldruckverfahren
Vom Hexenmehl und Drachenblut zur Fotopolymerschicht

Tipps, Tricks und Anleitungen aus der Praxis - erfahren, erlesen, erfunden und gesammelt von Wolfgang Autenrieth
Mit zahlreichen Rezepturen, umfangreichem Literatur- und Chemikalienverzeichnis
ISBN 978-3-98217650-5 - Die 7. erweiterte Auflage 2020 mit 232 Seiten, 720 g, Großbroschur 21x29 cm - 35 € (incl. Versand in BRD)

Banner: Radierbuch


Wege zum Buch: Bestellen / Info Buchhandel Paypal Booklooker Amazon Kremer Pigmente
  Leseproben: Einleitung Rezepturen Stichworte Chemie Inhaltsverzeichnis Kommentare Auszüge online
 

 
🚩 Sitemap ➤ Dateiliste


Meine anderen Internet-Projekte

Banner: schulbibo Banner: Links für Lehrer und Schüler
 
mailing @ autenrieths.de     Kontakt & Impressum     Farbcodes     Datenschutzerklärung     Info zum Autor
10.000 LiebLinks für Lehrer und Schüler - Tipps für kostenlose Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsmedien oder Unterrichtsplanungen. Der besseren Lesbarkeit zuliebe verzichte ich auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten natürlich für beide Geschlechter. Durch Werbepartner erhalte ich eine Provision für qualifizierte Käufe. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen. Entsprechende Links sind mit einem Einkaufswagen gekennzeichnet 🛒. Wenn ihr auf einen Amazon-Link klickt, verwendet Amazon Cookies, speichert IP und Zugriffsdaten. Siehe Datenschutzerklärung Viel Erfolg beim Stöbern und ... "don't judge a book by its cover"!
© Wolfgang Autenrieth 2001-2021