Haupt-
Menue
BK - Bildende Kunst
Kostenloses Unterrichtsmaterial für Lehrer- und Schüler*innen
(mehr als) 10.000 LiebLinks für Lehrer und Schüler

Wandbemalung

... zuletzt aktualisiert am
Hinweise zu Schulhofbemalung und Klassenzimmergestaltung
 
'Wissen – das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.'
Mehr als 10.000 Tipps & Links auf ▶ 180 Themenseiten zu kostenlosen Infos & Arbeitsblättern für die Schule. Weil Suchmaschinen eher kommerzielle Angebote finden und kostenlose Materialien von Kollegen eher 'hinten' angezeigt werden, habe ich diese Sammlung erstellt.
Die Linktipps sind "Beerware". Freut euch dran und trinkt ein Bier (oder so) auf mein Wohl. Falls genügend Besucher auf das Amazon-Banner klicken, kann ich mir ein Bier auf euer Wohl leisten ;-) Viel Erfolg beim Stöbern!
 
~ ~ ~ ~ ~ ~
    zurück nach oben
Schulhofbemalung
1.Organisatorischer Ablauf
Innerhalb dieses Abschnitts wird beschrieben, welche Vorarbeiten der Lehrer, Erzieher oder Leiter der Malaktion allein oder mit Kindern vor Beginn der Malaktion erledigen sollte. Zum großflächigen Malen benötigt Ihr Farben, Pinsel, Schutzkleidung, Papier für Schablonen, Farbtöpfe und einiges mehr. Wir haben manches kostengünstig bzw. kostenlos aufgetrieben, vielleicht hilft Euch der eine oder andere Tipp:
1.1. Farben
Zum Streichen haben wir Abtönfarbe aus dem Baumarkt verwendet. Fünf Farbtöne genügen: weiß, gelb, rot, blau und schwarz. Alle anderen Farbtöne lassen sich aus diesen Grundfarben ermischen. Wenn die Wand oder die Bodenfläche viel Grün enthielt, haben wir der Einfachheit halber auch Grün eingekauft.Achtet beim Kauf der Farben auf die Bezeichnung: wetterfest und scheuerfest, dann hält die Farbe ein paar Jahre auf dem Teer.
Die Farbe hält noch besser, wenn der Teer vor der Malaktion mit einem Hochdruckreiniger (vielleicht helfen die Herrn vom Bauhof?) oder mit einem Wasserschlauch und Schrubbürsten grundgereinigt wird.
Die weißen Fahrbahnmarkierungen für unseren Verkehrsgarten haben wir mit der Farbe der Profis gespritzt. Nach einem Anruf bei der Straßenmeisterei war der Leiter so nett, uns einen Kübel für unser Projekt zu spenden.
1.2. Schutzausrüstung
Wenn's bunt hergeht, vor allem mit den hier verwendeten Farben, muß ein Schutz für die guten Kleider und gegen's Gift her. In manchen Baumärkten gibt es Einweg-Overalls für knappe 10.-DM das Stück. Wir hatten durch Zufall erfahren, daß eine große Industriefirma für interne Reinigungsarbeiten solche Overalls auf Lager hat. Nach einem Anruf war der Chef vom Einkauf so nett, uns fünfzehn Overalls gegen eine Spendenbescheinigung zu schenken.
Die Farbe der Straßenmeisterei hat einen gewaltigen Nachteil: Sie enthält Nitroverdünnung und ist deshalb beim Spritzen und Streichen gesundheitsschädlich. Gummihandschuhe und eine Gasmaske mit Aktivkohlefilter waren deshalb unumgänglich. Diese Sachen haben wir über den Technik-Etat unserer Schule angeschafft, die Maske wird nun bei Lackierungsarbeiten im Technikunterricht verwendet.
1.3. Pinsel und Spritzapparat
Wir haben pro eingesetztem Schüler einen schmalen und einen breiten Pinsel benutzt (2,5 cm und 8 cm breit). Zum Spritzen der Fahrbahnmarkierungen hatten wir einen kleinen Kompressor mit Spritzpistolenaufsatz. Die Farbe der Straßenmeisterei ist sehr dickflüssig. Wir haben sie deshalb mit Nitroverdünnung verdünnt. Besser wäre vielleicht gewesen, die Farbe mit der Unterbodenschutz-Spritze zu versprühen. Dass diese Arbeit nicht von Schülern ausgeführt werden kann, versteht sich von selbst. Selbstverständlich habe ich dabei eine Atemschutzmaske getragen - die Schüler mussten gegen die Windrichtung in gebührendem Abstand zusehen.
1.4.Farbpaletten
Die Mischfarben haben wir in Eimerchen angemischt und dann in Blechteller verteilt. Konservendosen ohne Deckel hätten denselben Zweck erfüllt. Wichtig: scharfe Kanten der Dose mit einer Zange nach innen quetschen, damit sich die Kids nicht verletzen.
Die Pinsel werden zwischendurch am besten in zwei bis drei niedrigen Wassereimern ausgewaschen, bzw. in einen Eimer, der einige Finger breit mit Wasser gefüllt ist, geworfen, damit sie nicht eintrocknen.
1.5. Großformatiges Papier für Schablonen
Wir hatten das Glück, eine Papierfabrik im Nachbarort zu haben, von der wir 2,50m breite Packpapierrollen geschenkt bekamen. So konnten wir unsere Schablonen aus einem Stück schneiden. für große Schablonen haben wir zwei oder drei Bahnen aneinandergeklebt. Eine andere Bezugsquelle sind Rollenoffset-Druckereien, die bis zu 1,20m breite Abfallpapierrollen abgeben. Wenn man nett fragt, bekommt man vielleicht sogar noch eine Rolle doppelseitiges Klebeband geschenkt, mit dem die Papierbahnen aneinander geklebt werden. Das Papier sollte möglichst stabil sein (100gr/m² oder mehr). Die Gefahr, daß die Schablone einreißt, ist dann geringer.
Läßt sich das alles nicht auftreiben, müßt Ihr eben Tapetenrollen aneinander kleben.
Im Baumarkt gibt es Papierrollen zum Abdecken für Malerarbeiten.
2.Gestalterischer Ablauf
Zuerst haben wir einen Gesamtplan für die Hofgestaltung erstellt, der in der Detailausarbeitung dann immer weiter verändert wurde. Als Vorlage diente eine Kopie aus der "Projektstunde" vom ALS-Verlag. Hier wurde ein Verkehrsübungsplatz auf den Schulhof gemalt. Diese Idee haben wir übernommen und etwas modifiziert.
In die Inseln wurden Hüpf- und Wurfspiele geplant. Aus Kinder- und Rätselbüchern haben wir Vorlagen gesucht und zu Pausenspielen umgearbeitet.
Die Pläne der Kinder habe ich etwas überarbeitet und eine Folie für den Tageslichtprojektor davon hergestellt. Hier muss der Lehrer den Maßstab berechnen und die Raumeinteilung vornehmen oder von Schülern höherer Klassen berechnen lassen. Schließlich müssen die Hüpfspiele an die Schrittlänge und die Füße der Kinder angepasst sein.
Die zusammengeklebten Papierbahnen haben wir im Klassenzimmer an eine Wand geklebt (Tesa Pack--geht spurlos wieder weg, wenn die Farbe der Wand nicht lose ist -- unbedingt vorher an einer unauffälligen Stelle testen - sonst gibts Ärger mit dem Rektor ;-)
Mit dickerem Edding haben die Schüler nun die Konturen in der Projektion nachgemalt. (Vorsicht! Wenn das Makulaturpapier zu dünn ist, kann der Edding auf die Wand durchschlagen! Vorher testen!)
Die große Papierschablone wurde vorsichtig zusammengerollt, draußen im Hof wieder ausgebreitet und die äußere Kontur geschnitten. Damit konnte dann die äußere Kontur der Figur auf dem Schulhof mit Tafelkreide umfahren werden.
Nach dem Prinzip der „verlorenen Platte“ haben wir dann von der Schablone immer mehr abgeschnitten und das Bild so Stück für Stück auf den Hof übertragen. Ich habe dann in jedes Feld mit farbiger Tafelkreide die Farbbezeichnung geschrieben, die Schüler eingeteilt und es konnte losgehen.
Schulhofbemalung
Bild Schulhof 1
Schulhofbemalung schulhof1
Bild Schulhof 2
Schulhofbemalung schulhof2
Bild Schulhof 3
Schulhofbemalung schulhof3
Bild Schulhof 4
schulhof4
Bild Schulhof 5
Schulhofbemalung schulhof5
Bild Schulhof 6
Schulhofbemalung schulhof6
Bild Schulhof 7
Schulhofbemalung schulhof7
Bild Schulhof 8
Schulhofbemalung schulhof8



Neue und alte Techniken der
Radierung und Edeldruckverfahren
Anleitungen und Rezepturen aus fünf Jahrhunderten - ein 'alchemistisches' Werkstattbuch für Künstler, Fotografen & Radierer
von Wolfgang Autenrieth
Auszüge online auf
 
radiertechnikende_300
http://wp.radiertechniken.de
147 Seiten online aus meinem Buch mit Tipps und Tricks aus der Praxis

 
 
    zurück nach oben
Wandbemalung
¦¦ Die Wandbemalung erfolgte im Prinzip wie die Schulhofbemalung.

Zuerst wurde eine Vorlage gesucht, die auf eine Tageslichtfolie kopiert wurde. Diese Tageslichtfolie haben wir direkt an die Wand proiiziert und mit schwarzen Edding nachgezeichnet. Es empfiehlt sich, diese Arbeit in den Wintermonaten oder bei stark bewölktem Himmel durchzuführen. Die Projektion ist dann um einiges besser sichtbar.
In der ersten Phase war ich so vorsichtig und habe die Vorzeichnung nur mit Blei zeichnen lassen. Der Effekt war, dass die Schüler ungenau gearbeitet haben und die Bleistiftstriche kaum erkennbar waren. Nachdem ich etwas mutiger an die Wände herangegangen bin (nach dem Motto: „Wenns nix wird, streicht man halt mit der Rolle zweimal weiss drüber!“) habe ich schwarze Eddings verwendet und wie man auf den Bildern sieht: wir habens nicht bereut.

Fehlstriche werden von der Dispersionsfarbe mit zwei Lagen gut abgedeckt.

Für die Malaktion haben wir zum Bodenschutz Silofolie aus dem Landhandel verwendet. Die dünnen Abdeckfolien aus den Baumärkten sind untauglich. Sie stellen eine Rutschgefahr für die Schüler dar und die Kids verwickeln ihre Schuhe darin, sodass am Ende eher Farbe verschüttet wird, als dass man den Boden geschützt hätte. Die Farbe haben wir in Blechtellern angerührt. Kunststoffteller wären auch geeignet. Mittlerweile habe ich 1kg-Joghurtbecher gesammelt, die ich bei der nächsten Aktion verwenden will: Vorteil: Deckel drauf und aufgeräumt!

Die Metallteller mussten wir immer am Dreckwaschbecken im Keller auswaschen. Wenn man diese Aktion im Klassenzimmer durchführt, kann man anschließend den Platz ums Waschbecken herum ebenfalls neu streichen ;-)
Und übrigens: Die Wandbemalung soll die Schule schmücken. Ich habe daher auch - wie wahrscheinlich auf den Bildern zu erkennen ist - immer selbst korrigierend mit dem Pinsel eingegriffen und auch den „Schlussfirnis“ darübergelegt.

Pädagogische Begründung: Die beteiligten Schüler sollen auf das, was sie geschaffen haben, stolz sein. Wenn der Lehrer dann noch ein paar Schatten drübergelegt hat, tut das dieser Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil.
Die Kids sind fast geplatzt. (Vor Stolz).
w.autenrieth 2013
Wandbemalung Dschungelbuch Balu Wandbemalung Geldspeicher Dagobert Wandbemalung Isnogud Wandbemalung Roboter
Wandbemalung bröckelnde Wand I Wandbemalung bröckelnde Wand II Wandbemalung Raumfahrer - Raumschiff Türbemalung Straße
Wandbemalung Lokomotive Wandbemalung Lokomotive Wandbemalung Straße - optische Täuschung Wandbemalung Straße - optische Täuschung
Wandbemalung Urwald - Treppenaufgang Wandbemalung Urwald - Treppenaufgang Wandbemalung Urwald - Treppenaufgang Wandbemalung Urwald - Treppenaufgang
Wandbemalung Urwald - Treppenaufgang Wandbemalung Urwald - Treppenaufgang Wandbemalung Treppenaufgang

Übrigenz: Das Seitendesign ist nicht "klicky-bunti-flash-gestylt". Durch den spartanischen Aufbau kann ich die Seiten jedoch ad hoc mit erträglichem Zeitaufwand im Quellcode aktualisieren - und Inhalt ist mir wichtiger als Show. Durch den Verzicht auf Schnickschnack lädt die Website rattenschnell, ist "egal-welcher-Browser-kompatibel" und "mobile-friendly". Viel Erfolg beim Stöbern und ... "don't judge a book by its cover"! .......... Falls du wissen willst, was die Farben vor den Links bedeuten,    guugst du hier
 
Neue und alte Techniken der
Radierung und Edeldruckverfahren
Vom Hexenmehl und Drachenblut zur Fotopolymerschicht
Das 'alchemistische Werkstattbuch' für Künstler, Drucker & Photographen

Titel Techniken der Radierung
weitere Informationen
Tipps, Tricks, Anleitungen und Rezepturen aus fünf Jahrhunderten
erfahren, erlesen, erfunden und gesammelt von Wolfgang Autenrieth

230 Seiten • ISBN 978-3-00-035619-3 • 700 gr, nochmals überarbeitete und ergänzte 6.Auflage 2010
Großformat 21 x 29 cm (A4) mit zahlr. Illustrationen und Tabellen • 29 €uro

Erhältlich in Ihrer  Buchhandlung, bei  Amazon oder  direkt beim Verfasser
 

 
 
radiertechnikende_300
 www.radiertechniken.de
Hier finden Sie 140 Seiten aus meinem Buch zum "Probe-Lesen"

banner_schulbibo
www.schulbibo.de
Materialpool für den Unterricht mit Migranten und Geflohenen

oberschwaben_banner_300
www.oberschwabenschau.info
Informationen, Bilder und Tipps zu Oberschwaben


bisorobanner_300

www.bisoro.de
Patenschaft für die Gemeinde Bisoro in Burundi

Tipps für kostenlose Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsmedien oder Unterrichtsplanungen an
     mailing @ autenrieths.de
  Kontakt & Impressum
Danke für das Interesse - viel Erfolg beim Stöbern! © Wolfgang Autenrieth 2016
    zurück nach oben